14.10.2015 Weltkongress Haartransplantation 2015 - FUE Workshop

Am Weltkongress für Haartransplantation 2015 in Chicago war ich wieder Dozent für FUE aktiv. Zusammen mit anderen FUE Spezialisten zeigte ich den teilnehmenden Ärzten in zwei halbtägigen Workshops den Umgang mit scharfen Punch-Mikromotoren und dem PCID in der FUE Haartransplantation.

Der ISHRS Kongress 2015 war das Jahr der Rückbesinnung auf die Ursprünge der Haartransplantationen. Der verstorbene Erfinder der FUE Haartransplantation, der japanische Dermatologie Dr. Okuda, erhielt einen Award, den die Enkel entgegennehmen durften. Okada hatte bereits im 2. Weltkrieg die FUE Haartransplantation – also die Verpflanzung einzelner Haarwurzeln – bei Brandopfern angewendet und beschrieben, sein Werk über Haartransplantation geriet aber in den Kriegswirren für über 20 Jahre völlig in Vergessenheit – mit ein Grund, warum die Haartransplantation ihren Umweg über die FUT Streifentechnik genommen hat. 

In eigener Sache: Ich wurde eingeladen, bei einer Studie unter der Leitung des kalifornischen FUE Spezialisten Dr. Parsa Mohebi zum Vergleich von zweien Implantations-Techniken (Implanter Pens und Forceps) teilzunehmen.