Glossar Haartransplantation:von Alopezie bis Wachstumszyklus

Alle A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W XY Z


Einträge 1 bis 6 von 6

D:
Dense Packing
Dihydrotestosteron (DHT)
Donor Area (Spendergebiet, Spenderareal, Spenderregieon)
Donor Dominance
Donor Harvesting


DUPA (Diffuse, Unpatterened Alopecia)
 

DUPA (Diffuse, Unpatterened Alopecia)

Bezeichnet eine diffuse Form des erblichen Haarausfalls, der nicht den üblichen Mustern bzw. Stadien folgt, sondern überall und 'unorganisiert', auftritt.
Bei ganz jungen Patienten ist die DUPA zuerst nicht erkennbar, denn der Haarverlust ist wie beim 'normalen' Haarverlust vorne und oben stärker. Später, ab ca. 25 Jahren, zeigt sich, dass auch die Haare im Haarkranz ausfallen. Im Endstadium entsteht zwar oft eine Art Norwood 7 mit dem typischen Haarkranz, aber auch dieser ist stark ausgedünnt.
Eine Haartransplantation ist weder bei Männern noch bei Frauen mit DUPA angezeigt. Werden Haare aus der vermeintlichen Spenderzone entnommen, sind diese sehr wahrscheinlich ungeeignet und fallen wieder aus. Bei Männern kann Finasterid den Prozess stoppen. Diese Option steht leider den 10 mal häufiger betroffenen Frauen nicht zur Verfügung.

See also:
Finasterid (Propecia)
Spenderdominanz
Spendergebiet
Haarkranz